Dozentin: Anette Ochsenwadel, M.A.

Termin: Do, 15.10.2020
von 8.30 bis 12.00 Uhr
Fit-Kom, Jahnstr. 9, 74354 Besigheim

Kosten: € 15 und für Furiosa-Mitglieder € 13

15. Oktober 2020, 08:30 - 12:00 Uhr

Krakau, die Haupstadt der Woiwodschaft Kleinpolen, liegt im Süden Polens rund 250 km südwestlich von Warschau und ist mit etwa 765.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt des Landes.
Die kreisfreie Stadt an der oberen Weichsel war bis 1596 Hauptstadt des Königreichs Polen, ist Sitz der – nach Prag – zweitältesten mitteleuropäischen Universität und entwickelte sich zu einem Industrie-, Wissenschafts- und Kulturzentrum. Zahlreiche Bauwerke der Gotik, der Renaissance, Des Barock und späterer Epochen der Kunstgeschichte prägen das Stadtbild. Noch im 21. Jahrhundert wird Krakau als “heimliche Hauptstadt Polens” bezeichnet und gilt als das “Jahrhunderte alte Zentrum des polnischen Staatswesens.
Dies zeigt sich auch an der ehemaligen Residenz auf dem Wawelhügel mit dem Schloss und der Kathedrale, wo die meisten der Könige Polens sowie zahlreiche Persönlichkeiten von herausragender historischer Bedeutung begraben sind.
Heute ist Krakau ein lebendiger Technologie- und Biowissenschaftsstandort für Zentral- und Osteuropa und nach Warschau der zweitgrößte Büromarkt in Polen. Krakau ist auch ein bedeutender kultureller. künstlerischer und wissenschaftlicher Dreh- und Angelpunkt, z.B. mit dem Hauptsitz des Nationalen Zentrums für Wissenschaft, dem Zentrum der Wissens- und Innovationsgemeinschaft und dem EIT. In der Nähe von Krakau befindet sich eines der bedeutendsten Filmstudios in Mitteleuropa. Nach Angaben des World Investment Report 2011 der UNO-Konferenz für Handel und Entwicklung ist Krakau der aufstrebendste Standort für Investitionen in Innovationen der Welt.
Im Jahr 2000 war Krakau Kulturhauptstadt Europas.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Krakau