Furiosa e.V. muss zur Betreuung seiner Mitglieder deren personenbezogene Daten verarbeiten.

Das beginnt beim Eintritt in den Verein. Es werden aber nur solche Daten erhoben, die für die Begründung und Durchführung der Mitgliedschaft erforderlich sind.

Innerhalb des Vereins Furiosa e.V. sind die Aufgaben in der Regel abgegrenzt und bestimmten Funktionsträgern zugewiesen. Wer für was zuständig ist, wird durch die Satzung und die Geschäftsordnung des Vereins bestimmt. Für den Umgang mit Mitgliederdaten gilt, dass jeder Funktionsträger nur die für die Erfüllung seiner Aufgaben erforderlichen Mitgliederdaten kennen, verarbeiten und nutzen darf. Die Daten werden grundsätzlich nur zu dem Zweck verwendet, zu dem sie der Verein erhoben hat und den er entsprechend seiner Satzung verfolgt.

Nur Mitglieder des Vorstandes haben Zugriff auf die Mitgliederdaten, andere Mitglieder haben keinen Zugriff.