Führung im Literaturmuseum “Die Erfindung von Paris”

Termin: Do, 28.02.2019
Führungsbeginn: 11.00 Uhr, Dauer: ca. 60 min
Treffpunkt: Schillerhöhe 8, 71672 Marbach a. N.

Kosten für Führung, Eintritt und Trinkgeld:
€ 13 und für Furiosa-Mitglieder € 11
(max. TN-Zahl: 25)
Anmeldungen bitte bis 14.02.2019

28. Februar 2019, 11:00 - 12:00 Uhr

Über Jahrhunderte hinweg wird die französische Hauptstadt gelesen, erdacht und erschrieben. Als Sehnsuchtsort, Projektionsfläche und Metropole zieht sie Neugierige und Landflüchtige, Künstler und Lebenskünstler, die Avantgarden und die Archäologen an. Mit mehr als 400 Exponaten zeigt die Ausstellung, wie eine Stadt in der Phantasie entsteht und wie weit die Prägungen durch Autorinnen und Autoren und die Kraft ihrer Bilder reichen: Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen poetische Paris-Entwürfe u.a. von Heinrich Heine, Walter Benjamin, Rainer Maria Rilke, Helen und Franz Hessel, Joseph Roth, Kurt Tucholsky, Claire und Yvan Goll, Felix Hartlaub, Ernst Jünger, Paul Celan, Peter Handke, Paul Nizon und Undine Gruenter. Die Ausstellung zeigt die Schriftsteller im Zwiegespräch mit der Stadt, aber auch mit der französischen Literatur und ihren Literaten.
Als Ausstellung in der Ausstellung laden eigens zu den literarischen Gangarten der Autoren komponierte Bildergänge mit etwa 220 Fotografien dazu ein, jenen Fotografen durch die Stadt zu folgen, deren Blick die Paris-Literatur besonders geprägt hat – in einer Reise durch die Zeit bis hin zu Aufnahmen einer Solidaritätskundgebung für die Opfer des Anschlags auf Charlie Hebdo an der Place de la République im Jahr 2015. Gezeigt werden fotografische Perspektiven von Mario von Bucovich, Yvon und Germaine Krull über Lothar-Günter Buchheim, Georg Stefan Troller und Roger Melis bis Barbara Klemm und Mirko Krizanoviz.

Quelle: http://www.schillerstadt-marbach.de/index.php?id=159