im Landkreis Ludwigsburg :

- vertiefte Berufsorientierung für Mädchen der neunten Klasse in den Bereichen Technik und Naturwissenschaften

- an Realschulen und Haupt-/Werkrealschulen

- Pilotprojekt an 2 Realschulen im Schuljahr 2008/09 mit 15 Schülerinnen

- Schuljahr 2009/10: 44 Mädchen (4 Akademien)

- Schuljahr 2010/11: 48 Mädchen (4 Akademien)

- Schuljahr 2011/12: 67 Mädchen (4 Akademien)

- Schuljahr 2012/13: 55 Mädchen (4 Akademien)

- Schuljahr 2013/14: 38 Mädchen (3 Akademien)

- Im laufenden Schuljahr 2014/2015 nehmen  43 Mädchen an den 3 Akademie-Standorten Besigheim, Sachsenheim, Bönnigheim teil.

Mit der Girls’Day-Akademie

- möchten wir junge Frauen für Technik begeistern,

- bieten wir über ein Schuljahr die Möglichkeit Technik auszuprobieren,

- fördern wir naturwissenschaftlich- und technik-interessierte und talentierte Schülerinnen,

- vermitteln wir Einblicke in technische Ausbildungsbetriebe und Arbeitsplätze,

- unterstützen wir die Mädchen in ihrer Berufsorientierung,

- vertiefen wir Kenntnisse im Bereich Rhetorik, Präsentation und Projektmanagement,

- stärken wir das Selbstbewusstsein der jungen Frauen im Hinblick auf ihre technischen und naturwissenschaftlichen Fähigkeiten

Die Veranstaltungsreihe findet im Rahmen einer schulischen Arbeitsgemeinschaft zusätzlich zum Unterricht statt, erstreckt sich über das ganze Schuljahr und umfasst mindestens 120 Unterrichtseinheiten.

Je ein Drittel davon sind Workshops in der Schule, Workshops in Firmen und kommunikative Seminare.

Eine Evaluation der letzen 6 Schuljahre hat Folgendes ergeben:

- ca. 30% der GDA-Mädchen bewerben sich direkt auf einen gewerblich-technischen Ausbildungsplatz oder für ein Technisches Gymnasium

- ca. 40% besuchen eine andere weiterführende Schule

- ca. 30% entscheiden sich für einen nichttechnischen Beruf

- alle teilnehmenden Mädchen bewerten die Girls’Day-Akademie als sehr gut und hilfreich für die Berufsorientierung

- die Lehrkräfte aller teilnehmenden Schulen sehen eine überaus positive Entwicklung bei den teilnehmenden Mädchen

- die Firmen bewerten die ansteigende Zahl von Bewerbungen von Mädchen auf Ausbildungsplätze in technischen und naturwissenschaftlichen Berufen als sehr positiv

Kontakt

Furiosa e.V. Verein zur Förderung der Frauenweiterbildung

Wilma Sanio, mail: wisa@furiosa.org, Tel. 07044-5154, mobil 01775546657

Hiltraut Vieth, mail: vieth@furiosa.org, Tel. 07144-17844, mobil 01713816397

Petra Berthot, mail: berthot@furiosa.org, Tel. 07044-9495442, mobil 01631971007

Projektträger: Furiosa e.V. Verein zur Förderung der Frauenweiterbildung

Maßnahmeträger: Verein zur Förderung der Berufsbildung e.V. Ludwigsburg

Finanziell gefördert durch: Regionale Wirtschaft, Träger, Schulen, Stiftungen und der Bundesagentur für Arbeit, Agentur für Arbeit Ludwigsburg, Wüstenrot-Stiftung